Träger

Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA)

Michael Marquardt (Geschäftsführer) Schellingstr. 3 – 4
39104 Magdeburg
Telefon: 0391/ 5371 222
Fax: 0391/ 5371 229
Mail: gf@agsa.de
Web: www.agsa.de
Die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA) ist ein Dachverband mit momentan 41 Mitgliedsorganisationen. Seit 1996 ist sie Trägerin des einewelt haus Magdeburg, das sich kontinuierlich zu einem Kompetenzzentrum für europa- und migrationspolitische Bildungsarbeit sowie Globales Lernen entwickelte und weiter entwickelt. Die AGSA ist eine kommunal, landesweit und im Rahmen der Städtepartnerschaften und Internationalen Jugendarbeit auch über die Bundesgrenzen hinaus gut vernetzte Akteurin. Das AGSA-Motto „Vielfalt engagiert gestalten“ steht für eine wertschätzende, vielfalts- und engagementfördernde Kooperations- und Netzwerkphilosophie: Internationale Jugendarbeit, Interkulturelle Qualifizierung für Beschäftigte in Kommunal- und Landesverwaltung, Engagementförderung, Info, Beratung, öffentliche Veranstaltungen, Projekte, Themenwochen und Kampagnen – wenn es um Räume und Angebotsformate des interkulturellen, europapolitischen oder globalen Lernens geht, stehen die AGSA-Arbeitsbereiche und AGSA-Mitgliedsorganisationen gern als professionelle Akteure, Ansprech- oder Kooperationspartner zur Verfügung.


fjp>media, Verband junger Medienmacher e.V.

Olaf Schütte (Geschäftsführer)
Gareisstraße 15
39106 Magdeburg
Telefon: 03 91 / 561 82 36
Fax: 03 91 / 541 07 67
Mail: olaf.schuette@fjp-media.de
Web: www.fjp-media.de
fjp>media ist der Verband junger Medienmacher in Sachsen-Anhalt. Gegründet durch Schülerzeitungsredakteure vertritt der Verband seit 1991 die Interessen aller jungen Menschen, die selbstbestimmt an Online-Medien, Hörfunkprojekten, Video-Produktionen und bei Zeitungen arbeiten. In Magdeburg bietet fjp>media im Medientreff zone! Neben einem offenen Angebot viele medienpädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Multiplikatorenschulungen. Für junge Medieninteressierte organisiert fjp>media landesweit Workshops und Seminaren rund ums Medienmachen. Die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz von fjp>media steht Heranwachsenden, Familien und Fachkräften mit Information, Beratung, Fortbildung und Projektangeboten zu allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzes zur Seite.


ijgd LV Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

Ann-Katrin Preuschoft (Geschäftsführerin) Westendorf 26
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 / 5652 -11
Fax: 03941 / 5652 -52
Mail: ann-katrin.preuschoft@ijgd.de
Web: www.ijgd.de
Die ijgd bestehen aus einem Bundesverein, an den 13 Landesvereine angeschlossen sind. Sie sind alle als gemeinnützige Vereine anerkannt. Die ijgd sind kirchlich und parteipolitisch unabhängig. Seit mehr als 60 Jahren organisieren die ijgd Freiwilligendienste im In- und Ausland. Durch die Angebote des Vereins haben junge Menschen die Möglichkeit, sich gesellschaftliche Verhältnisse bewusst zu machen. Sie werden zum Beispiel dazu angeregt, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen oder sich für (benachteiligte) gesellschaftliche Gruppen einzusetzen. Dazu gehört auch die Förderung des Verständnisses und der Abbau von Vorurteilen zwischen Angehörigen verschiedener Nationen, sozialer Schichten, Religionen und Weltanschauungen. Die Arbeit von ijgd wird von sechs Geschäftsstellen und deren Regionalbüros aus organisiert. Ein ehrenamtlicher Vorstand wacht über die Geschicke des Vereins. Was einst klein in Hannover begann, ist mittlerweile zu einer Fachorganisation für Freiwilligendienste herangewachsen. Jährlich betreuen wir mehr als 5.000 Freiwillige in den unterschiedlichen Diensten.


Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Anne Haertel / Fabian Pfister (Vorstand) Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Telefon: 03 91 / 53 53 94 80
Fax: 0391 / 597 95 38
Mail: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de
Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. ist ein Zusammenschluss von 24 landesweit ttigen Jugendverbnden, 3 Dachverbnden sowie der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendringe der kreisfreien Stdte und Landkreise. Er vertritt die Interessen der Kinder und Jugendlichen sowie seiner Mitglieder gegenber dem Land Sachsen-Anhalt und der ffentlichkeit. Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. ist Trger der Landeszentralstelle juleica, des Beteiligungsprojektes Jugend Macht Zukunft und des bildungspolitischen Projektes wahlort.


Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH)

Drin. Lydia Hüskens (Vorsitzende) Drin. Kerstin Schumann (Geschäftsführerin)
Schönebecker Str. 82
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6310556
Mail: www.geschlechtergerechteJugendhilfe.de
Web: info@geschlechtergerechteJugendhilfe.de
Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) ist eine fachpolitische Servicestelle für Mädchen*arbeit, Jungen*arbeit, Genderkompetenz und Geschlechtervielfalt in Sachsen-Anhalt. Aus der Landesstelle Mädchenarbeit hervorgegangen, bietet das Team des KgKJH seit dem Jahr 2001 Fortbildungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe (von Kindertagesstätte bis Jugendberufshilfe) an, veröffentlicht zu genderrelevanten Themen, organisiert Fachtagungen sowie Praxisforschungen und berät Projekte in der Konzeptionsentwicklung.


Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Sachsen-Anhalt (LAGFA) e.V.

Uwe Lummitsch (Geschäftsführer)
Leipziger Straße 37
06108 Halle /Saale
Telefon: 0345/2037842
Mail: uwe.lummitsch@lagfa-lsa.de
Web: www.lagfa-lsa.de
Die LAGFA Sachsen-Anhalt e.V. versteht sich als Fachnetzwerk zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements in Sachsen-Anhalt. Dabei ermöglicht und unterstützt die Fachorganisation Akteur*innen in Projekten und Initiativen verschiedener Bereiche des Engagements. Hierzu zählen Maßnahmen für eine demokratische Zivilgesellschaft, Aktionen in und für den Sozialraum sowie Projekte im Rahmen von Sport und Katastrophenschutz, in Kultur, Naturschutz und Bildung. Damit grundlegende Standards beim Freiwilligenmanagement eingehalten werden, qualifiziert und informiert der Verband zudem Vertreter*innen aus Kommune, Politik, Wirtschaft und Gemeinwesen sowie Interessierte, die sich engagieren oder ehrenamtlich betätigen wollen.


Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.

Tom Bruchholz (Geschäftsführer) Schönebecker Straße 82 – 84
39104 Magdeburg
Telefon: 0391/83809044
Mail: T.Bruchholz@AWO-Jugendwerk-LSA.de
Web: www.AWO-Jugendwerk-LSA.de
Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt. Es ist politisch und konfessionell unabhängig und engagiert sich für eine demokratische, solidarische und gerechte Gesellschaft. Im Bereich der außerschulischen Jugendbildung werden Seminare und Workshops für Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre sowie für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt. Das Landesjugendwerk der AWO ist Träger von Schulsozialarbeit sowie Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt. Als Koordinierungstelle für Freiwilligendienste übernimmt das Landesjugendwerk die pädagogische Begleitung junger Menschen während ihres Freiwilligendienstes in Form von Seminaren und Bildungstagen.


Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.

Mamad Mohamad (Geschäftsführer) Bernburger Str. 25a
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 171 94 051
Fax: 0345 / 515 49 155
Mail: info@lamsa.de
Web: www.lamsa.de
Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. vereint 90 Migrantenorganisationen und vertritt politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund im Land Sachsen-Anhalt. Es versteht sich als Ansprechpartner gegenüber der Landesregierung und allen migrationspolitisch relevanten Organisationen auf Landesebene sowie Migrantenorganisationen in anderen Bundesländern. Zentrale Ziele sind die Teilhabe von Migrantenorganisationen am gesellschaftlichen und politischen Leben zu ermöglichen und so den Beitrag zur nachhaltigen Integration von Migrant*innen zu leisten. Zu den wichtigsten Aufgaben und Arbeitsschwerpunkten des Landesnetzwerks gehören – Beratung und Qualifizierung der Migrantenorganisationen, – Interkulturelle Bildungsarbeit und Arbeitsmarktintegration, – Selbstorganisationen von Flüchtlingen.


.lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V.

Axel Schneider (Geschäftsführer) Brandenburger Str. 9
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 2445160
Fax: 0391 / 2445170
Mail: info@lkj-sachsen-anhalt.de
Web: www.lkj-sachsen-anhalt.de
Die .lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V., ist der Dach- und Fachverband im Land Sachsen-Anhalt für – kulturelle Kinder- und Jugendbildung; – Freiwilligendienste in Kultur und Bildung im In- und Ausland; – Breitenkulturarbeit und Soziokultur. In der .lkj) sind über 30 landesweite Fachverbände der Kinder- und Jugendkulturarbeit sowie kulturelle Einrichtungen mit landesweiter Bedeutung als Mitglieder organisiert. Als anerkannter landesweiter Träger der Jugendhilfe nach SGB VIII bildet die .lkj) ein wichtiges Bindeglied in der Querschnittsaufgabe zwischen sozialer Arbeit, Bildung, Kultur und bürgerschaftlichem Engagement.


Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.

Pascal Begrich (Geschäftsführer)
Erich-Weinert-Str. 30
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 620 77 54
Fax: 0391 / 620 77 40
Mail: pbegrich.gs@miteinander-ev.de
Web: www.miteinander-ev.de
Der gemeinnützige Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Er arbeitet gegen Rassismus, Antisemitismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Wir beraten Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus und für eine vitale demokratische Kultur stark machen. Wir beobachten und analysieren die Aktivitäten der extremen Rechten. Wir beraten, begleiten und unterstützen Betroffene von rechter Gewalt. Wir bilden Multiplikator*innen fort und gestalten Bildungsprojekte für Jugendliche.